HYPO NÖ startet mit Kantersieg ins neue Jahr

In der zwölften Runde des Grunddurchgangs der WHA MEISTERLIGA feierte Hypo Niederösterreich einen klaren Sieg gegen die Damen aus Korneuburg.


20221016_VfL OL gg Hypo Niederoestereich-0039.jpg-Handball Hypo NÖ

Bei der Premier von Cheftrainer Karsten Schneider hatte Union heinekingmedia Korneuburg gegen Serienmeister Hypo Niederösterreich erwartungsgemäß das Nachsehen. Der Tabellenführer gewann in Korneuburg klar mit 31:21 (18:9). Beste Werferinnen war Johanna Schindler mit acht Treffern.

„Es war ein verdienter Sieg für Hypo Niederösterreich. In der zweiten Halbzeit konnten wir das Spiel offen halten. Unsere Torfrauen sowie Amel Ghribi boten eine starke Leistung“, so Korneuburg-Obmann Gerald Pojmann.

Titelverteidiger Hypo Niederösterreich (10 Spiele) und die MGA Fivers (11) führen nach der zwölften Runde im Grunddurchgang mit jeweils 20 Punkten die Tabelle der WHA MEISTERLIGA an. Ferlach hat 19 Zähler auf dem Konto. Der WAT Atzgersdorf, der noch zwei Spiele nachzutragen hat, weist als vierter 15 Punkte auf.

Das nächste Spiel steigt am Samstag im Ländle gegen den SSV Dornbirn Schoren.