Weiterhin weiße Weste mit dem nächsten Sieg (33:11) gegen GKL Waldviertel

Nach dem Auswärtsspiel am Montag stand nun als vorletztes Spiel in der Hauptrunde des Elite Cups, das auch als letztes Spiel in der Landesmeisterschaft gezählt wird, das Heimspiel gegen GKL Waldviertel am Programm. Mit einem klaren Sieg konnte der Landesmeistertitel endgültig, ohne Niederlage, fixiert werden. 24 Punkte aus 12 Spielen mit einem Torverhältnis von +220 zeigt eine klare Dominanz unserer Mannschaft.


2022.05.28 13-49-44 - 0359.jpg-Handball Hypo NÖ

Während der Hypo Nachwuchs fast vollständig auflaufen konnte, kämpft Waldviertel weiterhin mit vielen Ausfällen und konnte auch nicht auf die Spielerinnen des Jahrgangs 2008 zurückgreifen. Auf diesem Weg auch alles Gute an die Verletzten. Die Gäste begannen trotz dieser Rückschläge engagiert und konnten mit 0:1 in Führung gehen, es sollte allerdings das letzte Mal in diesem Spiel sein. In den ersten 6 Minuten gestaltete sich das Spiel noch offen, allerdings wuchs der Vorsprung ab dem Zeitpunkt immer mehr an und so gingen unsere Hypo-Mädels mit 14:8 in die Pause. Jenny schonte auch Spielerinnen für das morgige U16 Final Four.

Die zweite Hälfte brachte eine Umstellung in der Deckung, Jenny ließ 6:0 spielen und nun taten sich die Gegnerinnen noch schwerer. Der Vorsprung wuchs rasch von +6 zur Pause auf +16 nach ca. 9 gespielten Minuten. Viele Treffer vielen durch schnelle Gegenstöße, die durch das Abfangen von Pässen eingeleitet wurden. Die Waldviertler fanden gegen die robuste Deckung einfach keine Mittel. Bezeichnend dafür war, dass das erste Tor nach der Pause in der 14. Minuten nach dem Anpfiff fiel.

Jenny konnte auch in dieser Hälfte weiter durchwechseln, und der Vorsprung wuchs stark an, bis es am Schluss 33:11 für unsere U14 stand. Bemerkenswert war, dass die Kombination Abwehr und Torfrauen in der zweiten Hälft nur drei Gegentore zuließ. Die Torfrauen waren immer zur Stelle, auch wenn es nicht sehr häufig notwendig war.

Gratulation an die Mannschaft und die Trainerin, der Landesmeistertitel ist endgültig ohne Niederlage fixiert, 24 Punkte aus 12 Spielen mit einem Torverhältnis von +220 zeigt eine klare Dominanz unserer Mannschaft, die sich trotz Ausfällen und einem relativ kleinen Kader nie aus dem Konzept bringen hat lassen.

 

Jenny Thurner nach dem Spiel: „Heute konnten wir endlich wieder mit einem kompletten Kader spielen. In der ersten Halbzeit haben wir einige unnötige technische Fehler gemacht, das hat sich dann in der 2ten Halbzeit gebessert. Die 6:0 Deckung war heute überragend. Jetzt liegt der Fokus auf das Final 4 am 16.4., bis dahin heißt es noch einmal im Training Gas geben und konzentriert weitearbeiten.“

 

Feldspieler: Barnjak (4), Bico (7), Chroust (5), Egger (10), Kittler (1), Lintner S. (2), Lintner T., Muhovic (2), Placzek (2)

Torfrauen: Guitton, Ramler, Sadrijaj