Starke Leistung gegen UHC Stockerau

Hypo Niederösterreich entschied Dienstagabend das Spiel gegen UHC Müllner Bau Stockerau souverän für sich. Der ungeschlagene Tabellenführer und Rekordmeister feierte einen 34:18 (15:9)-Erfolg und liegt nun drei Punkte vor WAT Atzgersdorf.


hola2-68.jpg-Handball Hypo NÖ

Hypo NÖ gastierte Dienstagabend in der Sporthalle Alte Au. Bereits nach sieben Minuten erzielte Johanna Schindler erstmals die drei Tore Führung für den Rekordmeister. Die Gastgeberinnen versuchten, dagegenzuhalten, taten sich aber gegen die gute Deckung der Südstädterinnen schwer. Trotzdem gelang es ihnen, den Rückstand zunächst konstant zu halten. Mit vier Toren in Folge zum 13:6 schaffte Hypo NÖ allerdings noch vor der Pause klare Verhältnisse. In die Halbzeitpause ging es mit einer 15:9 Führung.

Zurück aus der Kabine startete HYPO NÖ konzentriert in die zweite Spielhälfte. Nach 44 Minuten stand es wie zur Halbzeit +6 für Mirela Dedic & Co. In der letzten Viertelstunde spielten sie ihre Klasse noch einmal aus, trafen 13mal und ließen nur drei Gegentore zu. Die Partie endete schließlich mit einem klaren 34:18 Sieg.