Hypo NÖ lässt Wr. Neustadt keine Chance

Hypo Niederösterreich fuhr Dienstagabend im Nachtragsspiel der 8. WHA-Runde einen souveränen Heimsieg ein, gewann im BSFZ Südstadt gegen ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt nach überzeugender Vorstellung mit 36:15 (15:7).


0036207_hypo-vs-atzgersd_48730821677_o.jpg-Handball Hypo NÖ

Nach einer 4-wöchigen Pause startete HYPO NÖ erneut in die WHA Saison. Dienstagabend empfingen Mirela Dedic & Co die Damen aus Wr. Neustadt.

HYPO NÖ startete konzentriert in die Partie. Bereits nach 15 gespielten Minuten hieß es 8:2 aus Sicht der Südstädterinnen. In die Halbzeitpause ging es mit einer klaren 15: 7 Führung. Auch die zweite Spielhälfte verlief gut. Nach etlichen schönen Aktionen konnten Johanna Schindler & Co ihren Vorsprung in der 48. Minute bereits auf 27:12 ausbauen. Am Ende hieße es schließlich 36:15 für HYPO NÖ.

Ein Comeback von ihrer langwierigen Verletzung feierte Team Kapitänin Mirela Dedic. Sie konnte bereits 3 Treffer zum klaren Sieg ihrer Mannschaft beitragen.

Wir haben in der Deckung sehr konzentriert gespielt, und waren vorne geduldig. Es war eine gute Mannschaftsleistung. Wir haben schließlich vier Wochen kein Spiel bestritten.  Nun wartet ein intensives Programm auf uns“, zeigte sich Hypo NÖ-Coach Ferenc Kovacs zufrieden.

 

WHA, Nachtragsspiel 8. Runde

09.02.: Hypo Niederösterreich - ROOMZ HOTELS ZV Handball Wr. Neustadt 36:15 (15:7)

Der Rekordmeister verbesserte sich auf Rang zwei, liegt nun einen Punkt hinter Leader WAT Atzgersdorf. Die Wienerinnen haben allerdings ein Spiel mehr (11) bestritten. Beide Teams sind noch ungeschlagen. Gleichauf mit Hypo NÖ ist UHC Müllner Bau Stockerau, der Tabellendritte war schon 13mal im Einsatz.

 

Nächstes WHA Spiel:
13.02., 16:00: Hypo Niederösterreich - HC Sparkasse BW Feldkirch