Weitere zwei Spiele Corona bedingt verschoben

Fünf Spiele mussten bereits seitens HYPO NÖ Corona bedingt verschoben werden. Die nächste geplante Partie steht Mitte Dezember gegen die Devils aus Perchtoldsdorf an.


MOLDE - HYPO-9535.jpg-Handball Hypo NÖ

Bereits vier der geplanten WHA-Partien von Hypo Nö mussten abgesagt werden. In der Sporthalle Alte Au hätten Tabellenführer UHC Müllner Bau Stockerau und Rekordmeister Hypo Niederösterreich am 31.10. aufeinandertreffen sollen. Das Topduell musste wegen positiver Corona-Testungen im Lager der Weinviertlerinnen allerdings verschoben werden. Auch das Spiel am 04.11. WAT Atzgersdorf gegen HYPO NÖ konnte nicht stattfinden (Corona-Fälle bei Atzgersdorf) und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgetragen. Kurzfristig musste zudem das geplante Duell mit ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WR. NEUSTADT abgesagt werden. Das geplante Spiel gegen SC witasek Ferlach/Feldkirchen viel ebenfalls aus. Nun ist auch das Gastspiel von Hypo NÖ bei SSV Dornbirn Schoren betroffen. Wegen mehrerer COVID-Fälle im Lager der Messestädterinnen muss das Spiel verschoben werden.

Die nächste geplante WHA Partie soll erst Mitte Dezember gegen die Devils aus Perchtoldsdorf  stattfinden.

 

VERLETZTEN-UPDATE: Mirela Dedic

Teamkapitänin Mirela Dedic, verletzte sich in der Partie gegen die MGA Fivers. Die Flügelspielrin musste unmittelbar nach der Aktion ausgewechselt werden. Die Untersuchungen ergaben die Diagnose: Seitenband Riss sowie Kreuzband Einriss. Einer Operation muss sich die 29-Jährige nicht unterziehen, allerdings ist mit einer Reha-Phase von zwei bis sechs Monaten - je nach Heilungsverlauf - zu rechnen. Trotz der Verletzung wurde Dedic schon wieder in der Halle gesichtet. Sie absolvierte bereits erste individuelle Übungen mit Physiotherapeut Sven Köhler.