Aus im EHF Cup

Hypo Niederösterreich hat am Samstag auch das Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde zur EHF European League-Gruppenphase verloren. Die Südstädterinnen unterliegen dem norwegischen Top-Verein Molde HK im BSFZ Südstadt – der COVID-19-Pandemie geschuldet vor leeren Rängen – 21:30 (7:14). Im Hinspiel hatte man nach einer 12:11-Führung zur Pause mit 19:28 den Kürzeren gezogen.


121682875_10157531902101434_7823741375580295005_n.jpg-Handball Hypo NÖ

HYPO NÖ musste sich in der European League erneut gegen Molde HK geschlagen geben. Nach einer guten Vorstellung im Hinspiel, scheitern Mirela Dedic & Co. am Favoriten Molde und unterliegen in der Südstadt mit 21:30.

Hypo NÖ benötigte am Samstag 41 Minuten, um die ersten zehn Tore zu erzielen. Beste Werferinnen der Südstädterinnen waren Johanna Schindler (5), Claudia Wess und Ana Pandza (beide 4).

„Molde war von Beginn an der klare Favorit, dennoch konnten wir zumindest im Hinspiel für eine kleine Überraschung sorgen. Diese Spiele sind sehr wichtig für meine junge Mannschaft, um auch international Erfahrung zu sammeln.“ – so Coach Feri Kovacs.

Die Norwegerinnen müssen nun noch eine Runde meistern. Zwölf Teams qualifizieren sich für die Gruppenphase (4 Pools), für die Herning-Ikast Handbold (DEN), Handballklub Lada (RUS), CS Minaur Baia Mare (ROU) und Siófok KC (HUN) gesetzt sind.

EHF European League, 2. Qualifikationsrunde

10.10.: Molde HK Elite (NOR) - Hypo Niederösterreich (AUT) 28:19 (11:12)
17.10., 18:05: Hypo Niederösterreich (AUT) - Molde HK Elite (NOR) 21:30 (7:14)

Weiter geht es nächsten Sonntag ind er WHA um 18:00 Uhr gegen die MGA Fivers. Laola1 überträgt live aus der Hollgasse.

25.10.2020, 18:00 Uhr – MGA Fivers vs. HYPO NÖ
Live auf Laola1