Zwei Neuzugänge für HYPO NÖ: Mlinko und Reichl kommen

HYPO NÖ bastelt weiter erfolgreich an seinem Kader für die kommende Spielsaison. Mit Steffi Reichl und Bernadette Mlinko werden neben Johanna Schindler zwei weitere Neuverpflichtungen präsentiert. Dabei fühlt sich die 20-jährige Reichl im Tore verhindern heimisch während Mlinko auf der Rückraum Position für Tore sorgen möchte.

 


Bild1.png-Handball Hypo NÖ

 

HYPO NÖ investiert weiter in die Zukunft und zieht zwei weitere neue Spielerinnen für die kommende Saison an Land.

Steffi Reichl war zuvor beim Tecton WAT Atzgersdorf unter Vertrag. Die 20 jährige Torhüterin gibt sich Hoffnungsvoll für die kommende Saison: „Jeder kennt den Verein Hypo NÖ und nun selbst bei dem renommierten Klub das Dress überziehen zu dürfen, ist eine Ehre für mich. Das Ziel ist natürlich Titel zu gewinnen und auch international gut mitzuhalten. Ich freue mich auf eine neue Herausforderung, ein neues professionelles Umfeld, einen für mich neuen Trainer und eine neue Mannschaft.“

Bernadette Mlinko kommt vom HC BW Feldkirch in die Südstadt. Bevor die 24-jährige nach Österreich kam, stand sie beim ungarischen Klub Èrdi Sport KFT unter Vertrag. „Ich wollte schon immer für ein Team spielen, das auch international sich einen Namen gemacht hat. Ich freue mich sehr auf das Team und die Zusammenarbeit mit der ganzen Mannschaft. Meine Ziele sind so erfolgreich wie möglich zu spielen und natürlich auch Meister zu werden. Ich hoffe, dass ich das Team mit meiner Erfahrung und Motivation unterstützen kann und auch mich selber weiterentwickle. Freue mich sehr und kann es nicht erwarten endlich mit der Mannschaft zu trainieren und endlich zu spielen.“ – freut sich die Ungarin auf die neue Saison.

Hypo Nö verlassen wird dagegen Beatrix Elö. Sie wird kommende Saison für den HC DAC Dunaszerdahely auflaufen.