Hypo NÖ steht nach klarem Sieg gegen den SSV Dornbirn Schoren im CUP-Semifinale

Am Samstagabend traf Hypo Nö im ÖHB CUP Viertelfinale auf den SSV Dornbirn Schoren. Der Österreichische Serienmeister ging von Beginn an konzentriert in die Partie und setzte sich souverän mit 32:15 (15:8) durch.


0034086_Hypo Shooting.jpg-Handball Hypo NÖ

Zu Beginn der Semesterferien stand für unsere Damen das CUP-Viertelfinale auf dem Spielplan. Mirela Dedic & Co mussten dabei gegen die Damen aus Dornbirn in der Südstadt antreten. Hypo Nö startete sehr konzentriert in die Partie, konnte sich zunächst allerdings nicht absetzen. Die Damen vom SSV gaben nicht auf und kämpften sich immer wieder auf 1 Tor heran. Ab der 20. Spielminute stand die Hypo Defensive stark, die Voralbergerinnen konnten über 6 Minuten lang kein Tor erzielen. Nach dieser konzentrierten Phase ging es schließlich mit einer 15:8 Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Spielhälfte verlief aus der Sicht der Südstädterinnen sehr gut. Das Team von Chef-Coach Feri Kovacs zeigten eine souveräne, konzentrierte Leistung und setzte sich nach und nach deutlich ab.  HYPO NÖ verließ das Parkett schließlich mit einem deutlichen 32:15 Sieg.

Beste Werferinnen des Spiels: Wess 9, Topic 6 und Magloth 4.

Mögliche Gegner im Halbfinale sind: WAT Atzgersdorf, UHC Müllner Bau Stockerau und ROOMZ HOTELS ZV HANDBALL WR. NEUSTADT.