ATV Trofaiach chancenlos gegen HYPO NÖ

Samstagabend gastierte HYPO NÖ in der Steiermark. Die Südstädterinnen dominierten von Beginn an die Partie und ging schließlich mit einem klaren 17:32 (8:16) Sieg vom Parkett.


0036176_hypo-vs-atzgersd_48730827297_o.jpg-Handball Hypo NÖ

Für die Hypo-Mädels galt es, nach dem verpatzen letzten WHA-Spiele gegen die MGA-Fivers, eine solide Leistung zu zeigen und mit einem klaren Sieg Nachhause zu fahren. Den Gegner ATV Trofaiach nahmen sie nicht auf die leichte Schulter.

Mit Gegenstoßtoren und schnellem Angriffsspiel zog Hypo bereits in den ersten Spielminuten davon, nach einer guten Viertelstunde hieß es 4:12! Die Steirerinnen konnten nicht mit dem Serienmeister mithalten. Ein souveräne Defensive sowie ein konzentriertes Angriffsspiel von Hypo brachte die 8:16-Pausenführung.

Nach der Pause durften in der zweiten Spielhälfte auch die Youngster Bures und Lischka Spielpraxis sammeln. In einer fair geführten Partie fuhr Hypo einen ungefährdeten 17:32 -Sieg ein.

Besten Werferinnen für Hypo NÖ: Wess 8, Elö und Neidhart je 6, Leitner und Riesenhuber je 3.