HYPO NÖ trifft auf WAT Atzgersdorf im EHF CUP

Internationales Kräftemessen in Österreich. HYPO NÖ trifft im EHF-CUP auf WAT Atzgersdorf. Dabei kommt es erneut, wie bereits im WHA-Finalduell, auf ein Aufeinandertreffen der beiden Teams aus Österreich. Kommenden Samstag steigt das erste Hinspiel um 15:00 Uhr in der Südstadt.


0034087_Hypo Shooting.png-Handball Hypo NÖ

In der ersten Qualifikationsrunde des Women's EHF Cups kommt es zur Neuauflage des vergangenen WHA-Finales: Der Meister der vergangenen Saison WAT Atzgersdorf trifft auf den Vizemeister Hypo Niederösterreich! Der Sieger des Duells trifft anschließend auf die ungarische Mannschaft Vác. In Vác finden sich ebenfalls bekannte Gesichter wie etwa Ex-Hypo Trainer Andras Németh sowie die Flügelspielerin Erika Kirschner, die mittlerweile als Obfrau des Vereins agiert.

Torfrau Anna Hajgato freut sich bereits auf die bevorstehende Partie: „Eine spannende Auslosung, sowohl für die Fans als auch für uns Spielerinnen. Wir hoffen erneut auf eine volle Halle und tolle Stimmung. Natürlich wollen wir uns auch für die Niederlage im Finalspiel revanchieren!

Auch Team-Kaptitänin Mirela Dedic brennt auf die Partie: „Die Niederlage im Finale vergangene Saison schmerzt noch immer. Wir wollen uns für diese Niederlage revanchieren und in die zweite Qualifikationsrunde aufsteigen.“

Eine erneute Herausforderung der wir uns gerne stellen. Es wird beim Heimspiel am Wochenende erneut ein Handballfest und Riesenstimmung in der Halle im BSFZ geben. Die Mädchen brennen auf Revanche für die Finalniederlage und wir wollen uns auch eine gute Ausgangsposition für das Retourspiel in Atzgersdorf erarbeiten!“ – so HYPO NÖ-Obmann Gerhard Haidvogel.