Zweiter ungefährdeter Sieg (23:18) im Rückspiel der Hauptrunde im U14-Elite Cup gegen Wr. Neustadt

Unsere U14 fixiert sich vorzeitig den Landesmeistertitel. Dieses Spiel, das unter dem Elite Cup gelaufen ist, zählte auch für die Landesmeisterschaft und hatte so noch mehr Bedeutung, da mit einem Sieg Hypo vorzeitig Landesmeister ist.


SPiel_Hypo_Neustad.jpg-Handball Hypo NÖ

Zwei Tage nach dem ersten Sieg gegen Wr. Neustadt trafen die Hypo-Nachwuchsspielerinnen erneut auf das Team. Einerseits waren Lisa, Amelie, Philo und Theresa wieder dabei, dafür vielen Kiara und Rabia aus. Damit hatte Jenny in Summe 11 Spielerinnen zur Verfügung, auch wenn manche noch geschont wurden.

Der Beginn des Matches war wieder durch Nervosität gezeichnet, so fiel das erste Tor erst nach ca. 3 Minuten für Wr. Neustadt und die Hypo-Mädels konnten den Ausgleich erst in der sechsten Minute erzielen. Dann nahm das Match etwas mehr Fahrt auf. Beide Mannschaften zeigten eine sehr starke Deckung und die Torfrauen eine tolle Leistung. Im Laufe der ersten Hälfte stabilisierte sich die Offensive von unseren Spielerinnen und so konnten sie mit einem plus vier (11:7) in die Pause gehen. Das Spiel war wesentlich gesitteter und durch weniger Zeitstrafen geprägt als das Spiel am Donnerstag.

Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten. Jenny ließ nun auch in 6:0 und 5:1 in der Defensive spielen. Der Hypo-Nachwuchs konnte nun den Vorsprung sukzessive ausbauen und so wuchs der Vorsprung bis zu 35. Minute auf plus sieben (17:10). Auch in dieser Hälfte war es ein offener Schlagabtausch, gekennzeichnet mit vielen schönen Aktionen und sehr aktiven Defensivreihen auf beiden Seiten.

Wiederum wurden den Zuschauern toller und schneller Handball geboten, mit vielen positiven Emotionen und einem guten Ende für unsere Spielerinnen. Wr. Neustadt zeigte sich gegenüber Donnerstag stark verbessert und unsere Mädels mussten wirklich ihre beste Leistung zeigen. Gratulationen an Jenny und die Mannschaft für den frühzeitigen Gewinn der Landesmeisterschaft!

Jenny Thurner sichtlich nach dem Spiel zufrieden: „Ich gratuliere den Mädchen zu dem Landesmeistertitel. Wiener Neustadt war heute um einiges besser und konzentrierter als beim Hinspiel am Donnerstag, aber mit einer kämpferischen Leistung und tollem Zusammenhalt konnten wir die Ausfälle wieder gut wegstecken und einen Sieg feiern. Ich freue mich jetzt schon auf das Final 4 und hoffe, dass bis dahin alle Spielerinnen zu 100% einsatzfähig sind, das würde mich wirklich sehr freuen die Saison so abschließen zu können.“

Feldspieler: Barnjak (9), Bico (3), Chroust (3), Egger (5), Kittler, Lintner S. (1), Lintner T., Muhovic (2)., Pfeiffer N.

Torfrauen: Guitton, Ramler