Unser Gegner in der European League steht fest

Dienstagvormittag wurden sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern die Qualirunde in der European League gelost. Für Hypo NÖ geht es gegen Molde HK Elite (NOR).


116264527_10157346619896434_1603424225393128275_n.jpg-Handball Hypo NÖ

Ein Topduell erwartet Hypo NÖ in der Qualirunde der European League. Es geht gegen den norwegischen Spitzenklub Molde HK Elite, für den in der Saison 2017/2018 u.a. Österreichs Kristina Logvin auflief. 

Zwölf Teams wurden in zwei Lostöpfe unterteilt. Die sechs Sieger aus Runde eins, ziehen in Qualirunde zwei ein, wo 18 Teams bereits gesetzt sind. Für die Gruppenphase, die insgesamt 16 Teams umfasst und in vier Vierergruppen gespielt wird, sind Herning-Ikast Handbold (DEN), HC Lada (RUS), CS Minaur Baia Mare (ROU) und Siófok KC (HUN) gesetzt. Aus der Gruppenphase qualifizieren sich die Top zwei aller Gruppen für das Viertelfinale. Wobei aufgrund der Anzahl der Nennungen bei den Frauen, die erste Qualirunde gestrichen wurde, womit die Paarungen für die zweite Qualirunden gelten.

 „Ein schweres Los für uns! Der norwegische Handballstil ist sehr schnell. Wenn man international antritt, will man allerdings gegen solche Gegner spielen. Wir haben eine junge Mannschaft, in der aktuell nur wenige Spielerinnen über internationale Erfahrung verfügen. Für unser junges Team ist es daher eine super Erfahrung! Wir gehen hier nicht als Favorit in die Partie, dennoch werden wir alles versuchen um möglicherweise für eine Überraschung zu sorgen.“ – resümiert Chef Coach Feri Kovacs

 

Spieltermin für die zweite Qualirunde - Molde HK Elite (NOR) vs. Hypo NÖ

Hinrunde 10./11. Oktober, Rückrunde 17./18. Oktober