Klarer Sieg im Ländle

Hypo Nö setzte sich Samstagabend klar gegen das junge Team von Ausra Fridrikas durch. Die Südstäderinnen behielten die ganze Partie die Oberhand und gingen schließlich mit einem klaren 37:20 (18:8) Sieg vom Platz.


0016440_Hypo NOE Foto.JPG-Handball Hypo NÖ

Samstagmorgen begab sich der Serienmeister ins Ländle. Die Niederösterreicherinnen trafen in der Messehalle in Dornbirn auf das junge Team von Ausra Fridrikas. Das Spiel verlief gut aus der Sicht des Serienmeisters. Die Südstädterinnen, angeführt von Claudia Wess, starteten konzentriert in die Partie. Bereits nach 8 gespielten Minuten erzielte Nina Neidhart das 1:7.  In die Halbzeitpause ging es mit einer klaren 8:18 Führung. Auch die zweite Halbzeit verlief nach Wunsch von Trainer Feri Kovacs. Hypo Nö behielt die ganze Partie die Oberhand und ging schließlich mit einem verdienten 37:20 Sieg Sieg vom Platz gehen.

Verletzungsbedingt musste HYPO NÖ auf Mirela Dedic verzichten.

Beste Werferinnen für Hypo Nö: Bauer und Kaiser je. 5, Wess, Laszlo und Berlini je 4.

Vorne haben wir konzentriert gespielt und hinten haben wir eine sehr gute Abwehrleistung gezeigt. Wir haben als Mannschaft gekämpft – ich bin sehr zufrieden.“, analysiert Feri Kovacs die Partie.