HYPO NÖ vs. Budaörs HUN) – 25:28 (12:15)

Im Vorbereitungsspiel gegen den ungarischen Erstligisten Budaörs unterlagen Dedic & Co. knapp mit 25:28. Die Zuschauer in der Südstadt konnten lange Zeit eine ausgeglichene Partie verfolgen. Am Ende konnten sich die Ungarinnen schließlich mit einer 3 Tore Führung durchsetzen.


0020415_hypo-vs-macalia_45262863772_o.jpg-Handball Hypo NÖ

Dienstagabend empfing die Truppe von Chef-Coach Feri Kovacs den ungarischen Erstligisten Budaörs. Der aktuell 12. Platzierte der Tabelle dominierte zu Beginn die Partie. Nachdem sich Dedic & Co an das angeführte schnelle Tempo der Ungarinnen gewöhnt hatten kämpften sie sich auf 5:4 heran (9. Minute). In die Halbzeitpause ging es mit einem 12:15 Rückstand.

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Südstädterinnen den Rückstand auf 19:18 verkürzen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration nach und das Spiel endete schließlich mit 25:28.

„Es ist wichtig für unsere Entwicklung, solche Trainingsspiele zu absolvieren. Budaörs spielt einen sehr aggressiven und schnellen Handball – für uns war es ein sehr lehrreiches Spiel und ich denke wir können mit unserer Leistung durchaus zufrieden sein. Es freut mich, dass auch unsere jungen Spielerinnen wie Nina Neidhart, Kati Pandza und Sara Draguljic ein gutes Spiel gezeigt haben.“ – resümiert Feri Kovacs.

 

Beste Werferinnen für HYPO NÖ: Dedic 6, Wess und Elö je 5.