Klarer Sieg im Ländle

30:13 (12:6) Sieg gegen HC Sparkasse BW Feldkirch! Nach dem Aus im EHF CUP tankt HYPO NÖ Selbstbewusstsein im Ländle.

Unsere Damen können sich nach einer für kurze Zeit knappen Partie schließlich mit 6 Toren absetzen. Beste Werferin der Partie Dorottya Vernes und Sonata Vijunaite mit je mit 5 Treffern. 


44287377_10155708613626434_5930052480774701056_o.jpg-Handball Hypo NÖ

Freitagfrüh begab sich die Truppe von Chefcoach Feri Kovacs nach Feldkirch.

Das Spiel verlief gut aus der Sicht des Serienmeisters. In den ersten 20 Spielminuten konnten die Zuschauer eine ausgeglichene Partie verfolgen. Mit dem 9:5 durch Dorottya Vernes begannen sich die Südstädterinnen nach und nach abzusetzen. In die Halbzeitpause ging es mit einer 12:6 Führung.

Auch die zweite Halbzeit verlief nach Wunsch von Kovacs. In der 40. Minute erzielte Claudia Wess erstmals den Treffer zur 10 Tore Führung. Angeführt von Sonata Vijunaite konnte Hypo NÖ schließlich mit einem 30:13 Sieg vom Platz gehen.

Verletzungsbedingt musste HYPO NÖ auf  Stefanie Kaiser und Barbara Laszlo verzichten.

Beste Werferinnen für Hypo Nö: Vernes D. und Vijunaite S. mit je 5, Wess C. und Dedic M. je 4.