HYPO NÖ setzt sich klar gegen Wr. Neustadt durch

Sonntagabend gastierte HYPO NÖ in Wiener Neustadt. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase entschieden Mirela Dedic &Co die Partie schließlich mit 21:36 (8:19) klar für sich.


0016442_Hypo NOE Foto.JPG-Handball Hypo NÖ

In der 5. Runde der WHA gastierte der österreichische Serienmeister in Wiener Neustadt. Die Gastgeberinnen zeigten zu Beginn der Partie eine starke Leistung. In den ersten 20 Minuten konnten die Zuschauer eine ausgeglichene Partie verfolgen. Keiner der beiden Teams konnte sich in der Anfangsphase erheblich absetzten. Das 7:10 (22. Spielminute) durch Teo Magurean brachte erstmals die 3 Tore Führung für den Serienmeister. Nach einer anschließenden starken Phase von HYPO NÖ ging es schließlich in die Halbzeitpause mit einer 8:19 Führung.

Der Verlauf der zweiten Halbzeit zeigte sich ebenfalls nach Geschmack von Chefcoach Feri Kovacs. In der zweiten Halbzeit setzte sich HYPO NÖ schließlich mit 21:36 deutlich ab.

„Im EHF Cup haben wir eine sehr starke spanische Mannschaft bekommen. Seit letzter Woche bereiten wir uns intensiv auf das Spiel am 13.10 vor. Dieser Sieg war enorm wichtig für unsere Mannschaft, zusätzlich konnten wir bereits einige taktische Sachen ausprobieren.“ – so Feri Kovacs.

Topscorer HYPO NÖ: Wess und Elö je 7, Magurean 5.