Steigerung beim Turnier in Olomouc

Am Wochenende gastierte HYPO NÖ beim Turnier in Olomouc. Dabei konnte die Truppe von Chef Coach Feri Kovacs mit zwei Unentschieden und einem Sieg vom Platz gehen.


40108989_10155592320196434_2256239852091604992_n.jpg-Handball Hypo NÖ

Freitagvormittag begab sich HYPO NÖ nach Olomouc (Tschechien). HYPO NÖ gastierte heuer zum ersten Mal bei dem von Olomouc organisiertem Turnier.

In der ersten Partie erkämpfte sich die Truppe von Chef-Coach Feri Kovacs ein 26:26 gegen Duslo Sala. Im zweiten Spiel kam es erneut zu einer spanenden Partie zwischen dem Gastgeber und HYPO NÖ. Die Partie endete schließlich mit einem 22:22, was eine deutliche Steigerung zur Niederlage vergangene Woche (20:28) darstellt.

Nach den beiden Unentschieden konnten Dedic & Co gegen Kaunas im letzten Spiel mit 29:26 gewinnen.

Während des Turniers kamen erneut alle Spielerinnen zum Einsatz: „Das Turnier war bereits eine deutliche Steigerung im Vergleich zu letzter Woche. Natürlich trägt auch dazu bei, dass diesmal Olga Sanko und Mirela Dedic dabei waren.“ – so Feri Kovacs.

HYPO NÖ vs. Duslo Sala: 26:26, besten Werferinnen Claudia Wess und Beatrix Elö mit je 8 Treffern.

HYPO NÖ vs. Olumuc: 22:22, beste Werferin Steffi Kaiser mit 6 Treffern.

HYPO NÖ vs. Kaunas: 29:26, beste Werferin Sonata Vijunaite mit 5 Treffern.

So spielte HYPO NÖ:

Olga Sanko, Anna Hajgato, Stefanie Hirsch - Sonata Vijunaite, Claudia Wess, Melanie Krautwaschl, Teodora Magurean, Johanna Bauer, Krisztina Bárány, Beatrix Elö, Dorottya Vernes, Steffi Kaiser, Mirela Dedic.